Kann man Erdstrahlen abschirmen, wenn keine Ausweichmöglichkeit besteht?


Zunächst sollte der Hinweis erfolgen, dass eine Bettumstellung eine Problemlösung auf Zeit darstellt, dass Wasseradern „wandern“, also von Zeit zu Zeit ihre Lage ändern. Das kann zu erneuten Störzonenbelastungen führen. Ursache dafür können längere und heftige Niederschläge sein, durch die der Wasserdruck steigt und sich neue Wasseradern bilden. Aber auch Grundwasserabsenkungen und Erschütterungen des Erdbodens, z. B. durch Einrammen von Spundwänden oder andere Baumaßnahmen führen zu Veränderungen bei den Wasseradern.
Wenig beachtet wird, dass es auch in Deutschland fast jährlich zu Erdbeben kommt. Diese bringen zwar i. d. Regel keine Häuser zum Einsturz, reichen aber aus, um Wasseradern in ihrem Lauf zu verändern und Risse im Erdreich (Erdspalten) neu entstehen zu lassen.

In älteren Veröffentlichungen wird von den Autoren die Auffassung vertreten, dass es keine Abschirmungsmöglichkeiten gegen geopathogene Störzonen gibt. Das war tatsächlich bis zum Ende des letzten Jahrhunderts so. Im Laufe der Jahrzehnte wurden jedoch Abschirmprodukte entwickelt, deren Abschirmungswirkung durch Tests mit medizinischen Diagnosegeräten nachgewiesen sind.
Es geht uns bei unserer Arbeit nicht darum Abschirmprodukte zu verkaufen sondern den Menschen zu helfen, die von Erdstrahlen betroffen sind. In der Praxis erleben wir aber häufig, dass ein Umstellen der Betten auf einen störzonenfreien Platz aus räumlichen oder anderen Gründen gar nicht möglich ist. In solchen Fällen ist dann eine wirksame Abschirmungsmaßnahme außerordentlich hilfreich. Wir setzen solche Abschirmfolien oder Abschirmbeschichtungen dort ein, wo es aufgrund einer vorhergehenden sorgfältigen Standortuntersuchung und der ermittelten individuellen Standortsituation erforderlich ist.
Bei der Beseitigung von Erdstrahlenreflexionen sind Abschirmfolien oft unentbehrlich, weil sich die verursachenden Gegenstände nicht entfernen lassen, z.B. Aluminiumjalousien.

Was ist zu tun?

Wo findet man Hilfe?


Der Abschirmnachweis


Kann Abschirmung auch negative Auswirkungen haben?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen